Erotisches Shooting bei strahlendem Sonnenschein

 19. Juli 2010
 Fotoshootings

Im Juli 2010 – Aktshooting am großem Ostersee

Akt

Im Juni 2010 war ich mit einer Kundin an den Osterseen für ein Outdoor-Shooting. Ziel war es den wunderschönen Körper in Einklang mit der Natur zu bringen. Ich hatte mir im Vorfeld einige Locations ausgesucht und hatte auch schon eine gewisse Vorstellung zu den Bildern. Die erste Location die ich im Vorfeld besucht habe, war ein moderner Bauernhof mit einer Heuscheune, in der das Heu offen gelagert wird. Eine weitere Location waren die Osterseen in Oberbayern zwischen Seeshaupt und Iffeldorf. Der große Ostersee mit seinen zwei FKK Badebereichen war der perfekte Ausgangsort um ungestört fotografieren zu können. Die Vielzahl an natürlichen Bühnen war überwältigend. Vom moosbedeckten Waldboden, über alte Baumstämme, dem abgestorbenen Baum im Wasser bis hin zum Strandbereich des Sees ergaben sich viele schöne Orte zum shooten.

Im Vorgespräch mit der Kundin erzählte ich ihr von den Möglichkeiten vor Ort. Sie war direkt begeistert und konnte den großen Tag kaum erwarten. Auch die passende Kleidung und Requisiten waren schnell im Kleiderschrank gefunden, sodass nur noch das Wetter hätte uns im Weg stehen können.

Im Heu: Am Tag des Shootings zeigte sich nicht nur das Wetter sonder auch die Kundin von der besten Seite. Gestartet haben wir in der Heuscheune. Die Sonne erhellt den Raum im diffusen Licht und gab mir die Möglichkeit die vollkommene Weiblichkeit einer Frau darzustellen. Unterschiedlichste Posen bis hin zu einer lasziven Inszenierung mit einem alten Kartoffelsack versprachen jetzt schon hocherotische Porträts.

Am Wald: Nach 2 Kilometern quer Feld ein eröffnete sich der große Ostersee in seiner natürlichen Pracht. Im moosbedeckten Wald bot sich ein groß gewachsener Baum geradezu an hier unsere erste Situation zu bestreiten: stehend am , stehend hinter, davor sitzend , frontal, kehrseitig, seitlich und als Höhepunkt mit einem Tau daran gefesselt. Nachdem alle Aufnahmen im Kasten waren und auch vorbeiziehende Passanten ihre positiven Befürwortungen gemacht hatten, zogen wir weiter zu einem alten Baumstamm, der quer am Wegrand lag. Begeistert von dem See im Hintergrund, begab sich die Kundin in Pose. Durch gekonnte Körperspannung und gezielten Anweisungen entstanden ansprechende und kontrastreiche Körperlandschaften. Im düstern Wald machten mir einen kurzen Stopp für verruchte Low-Key-Aufnahmen auf einem alten Baumstumpf.

Am See: Der Höhepunkt war ein ins wasserragender abgestorbener Baum der durch sportliche Geschicklichkeit bezwungen werden wollte. Hier entstanden die schönsten Fotos des Tages, welche durch das Spiel der Sonne eine außergewöhnliche Dynamik erreichten. Abschließend gab es eine Abkühlung mit und ohne erotischer Wäsche im erfrischendem Ostersee.

Akt

Fazit: Nach getanem Werk und gefühlten 10 km Rückweg, war es doch ein außergewöhnlicher Tag mit vielen erotischen Momenten festgehalten in einzigartigen Porträts für die Ewigkeit.


       

Hinterlassen Sie einen Kommentar


* Pflichtfelder


Verfassen Sie den ersten Kommentar